Interdisziplinäres Studierendenprojekt in der hybriden Wertschöpfung
15. November 2018
Forschungsbeitrag im Electonic Markets Journal
14. Februar 2019

Wie können Softwarewerkzeuge gestaltet werden, um die Entwicklung von Geschäftsmodellen aus ökonomischer aber auch ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit zu unterstützen? Der Konferenzbeitrag „The Noblest Way to Learn Wisdom is by Reflection: Designing Software Tools for Reflecting Sustainability in Business Models” widmet sich dieser Frage und arbeitet dabei Gestaltungsempfehlungen für entsprechende Werkzeuge heraus. 

SmartHybrid ist durch Thorsten Schoormann (Teilprojekt Process Engineering) auf der diesjährigen International Conference on Information Systems (ICIS) in San Francisco vertreten und stellt Teilergebnisse für die IT-unterstützte Entwicklung von Geschäftsmodellen aus dem Innovationsverbund vor. Auf Basis eines gestaltungsorientierten Forschungsansatzes (Design Science) stellt der Beitrag sowohl einen konkreten Softwareprototypen vor, der das Reflektieren von ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsaspekten fördert, als auch allgemeinere Richtlinien für die Gestaltung weiterer Software in diesem Kontext.

Die ICIS-Konferenz zählt zu den größten und renommiertesten Konferenzen in der Wirtschaftsinformatik und bietet daher einen geeigneten Rahmen für die Präsentation von Forschungsergebnissen, die anschließend gemeinsam mit einem einschlägigen, internationalen Fachpublikum diskutiert werden können. Beschreibungen des Softwarewerkzeugs und Hinweise zur Gestaltung entsprechender Werkzeuge können Sie hier nachlesen: https://aisel.aisnet.org/icis2018/design/Presentations/7/

 

Referenz: Schoormann, T., Behrens, D. und Knackstedt, R. (2018): The Noblest Way to Learn Wisdom is by Reflection: Designing Software Tools for Reflecting Sustainability in Business Models. In: Proceedings of the International Conference on Information Systems (ICIS), San Francisco, USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.